Startseite   >   IQ Netzwerk Hamburg   >   Teilprojekte 

PINA – Sprachbildung für pädagogische Fachkräfte in Anerkennung

Projektträger: passage gGmbH

Erzieherinnen und Erzieher, sozialpädagogische Assistentinnen und Assistenten (SPA) oder pädagogisches Betreuungspersonal in Kindertagesstätten und Ganztagsschulen: Wer als zugewanderte Fachkraft der Pädagogik auch in Hamburg wieder in seinem Beruf arbeiten möchte, muss in der Regel eine Eignungsprüfung oder einen Anpassungslehrgang absolvieren. Passage bereitet mit seiner Maßnahme PINA auf beide Optionen vor. Durch eine spezifisch zugeschnittene berufsbezogene Sprachförderung erhalten pädagogische Fachkräfte die notwendige Handlungskompetenz und Kommunikationsfähigkeit, um den sprachlichen Herausforderungen im Beruf kompetent und sicher begegnen zu können. Am Ende des Kurses erfolgt eine interne Sprachprüfung auf dem Niveau C1. Zudem kann Sprach- und Lerncoaching im Einzelsetting genutzt werden. Dort werden Inhalte aus dem Praxisalltag direkt aufgegriffen und Strategien zum selbstgesteuerten Lernen erarbeitet.

Die passage gGmbH verfügt mit seinem Betriebsteil WEGE IN DEN BERUF über jahrelange Erfahrung in der berufsbezogenen Sprachvermittlung. Der Experte für Integrations- und Berufssprachkurse ist bestens mit anderen Akteuren im Bereich „Deutsch als Zweitsprache (DaZ)“ und „Arbeitsmarktintegration“ vernetzt und verantwortet die IQ Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch.

 

 

Kontakt:

passage gGmbH
Nagelsweg 14
20097 Hamburg 

Lena Bohnhof, Projektleiterin
040/248748-13
lena.bohnhof[at]passage-hamburg.de

 

Elena Usinski, Projektassistenz
040/ 24 87 48 15
elena.usinski[at]passage-hamburg.de


Webseite

www.passage-hamburg.de

www.wege-in-den-beruf.de/pina.html

 

Zu Netzwerk IQ
Das Förderprogramm “Integration durch Qualifizierung (IQ)” wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales Logo Europäischer Sozialfonds für Deutschland Logo Europäische Union Logo Zusammen.Zukunft.Gestalten.
In Kooperation mit:
Logo Bundesministerium für Bildung und ForschungLogo Bundesagentur für Arbeit